Facebook Pixel
×

Presage und der Anime-Klassiker „Porco Rosso“ schwingen sich gemeinsam in die Lüfte.

Seit der Markteinführung der Presage Kollektion im Jahr 2016 ist traditionelle japanische Handwerkskunst ein zentrales Element von Presage. Die verschiedenen Modelle besitzen unter anderem Zifferblätter aus Shippo Emaille oder zuletzt Arita Porzellan, die in Kombination mit dem uhrmacherischen Know-how von Seiko einzigartige Kompositionen aus Schönheit und Technologie darstellen. Heute präsentiert Presage zwei neue Uhren, die eine völlig andere und modernere Form der japanischen Kunst aufgreifen. Diese Zeitmesser wurden durch den beliebten Film „Porco Rosso“ aus dem berühmten japanischen Zeichentrickstudio „Studio Ghibli“ inspiriert. Die Filme des Studios begeistern mit ihren kreativen übernatürlichen Szenerien, charakteristischen visuellen Elementen und meisterhaften Erzählungen Anime Fans weltweit.

Porco fliegt mit seinem Flugzeug, der Savoia S-21, über die Adria.

Einer dieser Filme ist „Porco Rosso“ aus dem Jahr 1992. Die Hauptfigur des Films ist ein Pilot im frühen 20. Jahrhundert, der sich in ein Schwein namens „Porco“ verwandelt und ein Wasserflugzeug fliegt. Als Kopfgeldjäger jagt er Luftpiraten über Italien und der schönen Adria. Der Film lässt mit seiner lebendigen Animation die Romantik aus den frühen Tagen der Luftfahrt wiederauferstehen.

Die beiden Uhren greifen die dem Film zugrunde liegende Leidenschaft für Maschinenbau und Technik auf und spiegeln das Zusammenspiel von Funktion und Design wider, das auch der Filmregisseur Hayao Miyazaki durch seine liebevolle Darstellung des Flugzeugs von Porco, die Savoia S-21, beschreibt. Die Uhr mit dem weißen Zifferblatt ist mit dem innovativen Spring Drive Kaliber ausgestattet, während die Version mit schwarzem Zifferblatt als Automatikchronograph den Beitrag von Seiko zur Geschichte der traditionellen Uhrmacherkunst würdigt.

 

Das Flugzeug von Porco spiegelt sich in jeder Facette des Designs wider.

 

Die Schönheit und die Individualität der Savoia S-21, dem fiktiven Flugzeug von Porco aus dem Jahr 1920, zeigen sich in jedem Detail der Uhr. Das Zifferblatt erinnert mit seinen klar umrissenen, kräftigen Zeigern und Ziffern sowie mit seinen kleinteiligen und aufwändigen Markierungen an das Armaturenbrett des Flugzeugs. Die weißen und schwarzen Zifferblätter wurden vom Handwerksmeister Mitsuru Yokosawa und von seinen Kollegen aus Emaille gefertigt und sollen durch ihre warme Anmut die Haptik und Textur der Materialien widerspiegeln, aus denen 1920 Flugzeuge gebaut wurden.

Der Sekundenzeiger der Uhr mit schwarzem Zifferblatt spiegelt den Propeller des Flugzeugs wider.

Das „R“-Emblem am Heck der Savoia S-21 befindet sich bei der Spring Drive Uhr auf der 6 Uhr-Position und beim Automatikchronographen in der Unteranzeige auf der 3 Uhr-Position, die in denselben Farben wie das Heck des Flugzeugs gehalten ist. Diese Farbgebung findet sich auch bei der Spring Drive in einem weißen Zifferblatt, einem roten Sekundenzeiger und in der grünen Gangreserveanzeige wieder.

Die Krone schmückt sich mit dem eingravierten „Porco Rosso“-Emblem,
während der Name des Flugzeugs das Gehäuse ziert.

Spring Drive und Automatikchronograph – die Grundsteine der Uhrmacherkunst von Seiko

Die Uhr mit dem weißen Zifferblatt ist mit dem Spring Drive Kaliber 5R65 ausgestattet, das eine Gangabweichung von ±1 Sekunde pro Tag und eine Gangreserve von bis zu 72 Stunden bietet. An der 8 Uhr-Position befindet sich eine Gangreserveanzeige und ein Datumsfenster an der 3 Uhr-Position. Der Automatikchronograph wird durch Seikos modernstes Chronographenkaliber 8R48 angetrieben, das die verstrichene Zeit bis zu 12 Stunden misst und über eine Gangreserve von bis zu 45 Stunden verfügt. Neben einer Vertikalen Kupplung und einem Säulenrad sorgen die einzigartige Drei-Punkt-Herzhebelnullstellung von Seiko und ein herzförmiger Nocken dafür, dass sich die Zeiger der Stoppuhr absolut synchron auf Null stellen.

Die Schönheit des Spring Drive Uhrwerks ist – ebenso wie das „Porco Rosso“-Symbol – durch den Saphirglasboden deutlich zu erkennen. Auf dem Gehäuseboden selbst ist in italienischer Sprache ein berühmtes Zitat aus dem Film eingraviert, das auf Deutsch lautet: „Ein Schwein, das nicht fliegen kann, ist nur ein Schwein.“

Die Uhren werden ab Juni 2020 in einer speziellen Geschenkbox und einem zusätzlichen Wechselarmband sowie einem Ledertuch mit dem Symbol von Porco angeboten. Das eine Band trägt das kräftige Rot des Rumpfs der Savoia S-21 mit roten, weißen und grünen Nähten und das andere Band ist schwarz mit ebenfalls roten, weißen und grünen Nähten.

Die Geschenkbox enthält ein zusätzliches Wechselband.
Sie ist außerdem mit einer Botschaft des Filmregisseurs Hayao Miyazaki versehen.

Seiko Presage Studio Ghibli Porco Rosso Collaboration Limited Edition

Technische Daten

Kaliber 5R65 Spring Drive (SNR047)

Handaufzugsmöglichkeit

Gangreserve mehr als 72 Stunden

Gangreserveanzeige

Gangabweichung: ±1 Sekunde pro Tag (±15 Sekunden pro Monat)

30 Steine

Technische Daten

Kaliber 8R48 Automatikchronograph (SRQ033)

28.800 Halbschwingungen pro Stunde (8 Halbschwingungen pro Sekunde)

Stoppfunktion bis zu 12 Stunden

Säulenrad und Vertikale Kupplung

Gangreserve mehr als 45 Stunden

34 Steine

Gehäuse

Hartbeschichteter Edelstahl

10 bar wasserdicht

Magnetischer Widerstand: 4.800 A/m

Emaille Zifferblatt

Verschraubter Saphirglasboden

Durchmesser: 40,0 mm; Höhe: 13,1 mm (SNR047)

Durchmesser: 42,0 mm; Höhe: 14,9 mm (SRQ033)

Band

Krokodillederband mit Faltschließe und Sicherheitsdrücker

Zusätzliches Krokodillederband in Schwarz (SNR047) / Rot (SRQ033)

Glas 

Doppelt gewölbtes Saphirglas mit Super-Clear-Beschichtung

(Seiko eigene Spezialbeschichtung zur Entspiegelung)

UVP: 5.800 € (SNR047); 4.100 € (SRQ033)

Limitiert auf 500 Stück weltweit (SNR047);
600 Stück weltweit (SRQ033)